Sonntag, 23. Juli 2017

Wucher im Garten!

Im ganzen Sommertrubel wuchert auch noch der Garten!

Ich hab es kurz mal in Bildern festgehalten:

 

Wir treten durch die Terrassentür in den Garten.

Dort hat Holger letzte Woche den Holzboden erneuert.

Im Hintergrund seht ihr unser Trampolin.

Das dürfte so 10 Jahre alt sein.

Nahezu jeder Haushalt (mit Kindern)  hier in unserer Strasse besitzt so ein Hüpfding.

Gucken wir mal genauer hin...

Das Trampolin löst sich auf.

Es entsteht jede Menge Mikroplastik, das sich "lustig" im
Garten verteilt.

Ja, wir sammeln das schon auf.

Aber das ist irgendwie keine Lösung. Es ist uferlos!

Hat jemand eine Idee?

Ich vermute mal, dass diese Zersetzung nicht nur bei unserem Trampolin stattfindet,

sondern in vielen anderen Gärten auch...

Das Plastikproblem. In unserem Garten. Mist!

Tja.

 

 

Hier seht ihr oben den linken Teil des Gemüsebeetes.

Dort wuchern Bohnen, Kürbisse, Zucchinis, Brokkoli, Möhren und Fenchel.

Man sieht jetzt nicht alles.

Das Gewächshaus im Hintergrund gehört zum Nachbarsgrundstück.

Der Kürbis heißt "Jack be Little".


Noch mehr Beete mit noch mehr Kürbissen...
und ein Staudenbeet, bei dem momentan nichts los ist.

Viel Wachstum gibt es noch im Gewächshaus:

Die Gurke trägt wie verrückt,
und einige der vier Tomatensorten auch schon.
(Striped Cavern, Olirose, Zitronentraube, Hellfrucht und eine "Edeka-Tomate")

Es gibt viel zu tun.
In der Gartensaison setzte ich immer individuelle Prioriräten.
Man kann es eventuell erkennen,
eventuell aber auch nicht.

Ein entspanntes Gartenleben
im Sommer wünsche ich uns allen!

Ich geh dann mal noch eine weitere Runde ernten...
(Bohnen)

 








Kommentare:

  1. Einen Trampolin haben wir mangels Kindern nicht, aber ich kann mir schon vorstellen, dass die durch das UV-Licht spröde werden. Ob die dann noch verkehrssicher sind?
    VG
    Elke

    AntwortenLöschen
  2. Momentan löst sich die Umrandung sehr stark auf, der Rest scheint stabiler zu sein. Trotzdem ist Vorsicht geboten, das ist klar.
    Wenn wir es ganz entsorgen müssen, haben wir einen riesigen Berg Plastikmüll. Das nervt mich.
    Nervig sind auch die unkontrollierbar umherfliegenden Plastikteilchen. Obwohl wir es sonst überall vermeiden, tragen wir jetzt zum Mikroplastikproblem bei. Mist.

    AntwortenLöschen
  3. Ich denke, trotz Müllberg, kommt ihr um die Entsorgung nicht herum. Ich kenne das von unseren ehem. Nachbarn, wo unser Sohnemann glücklicherweise immer mithüpfen durfte. Das Teil hat noch nicht mal 10 Jahre gehalten, da wirklich viele Kinder und fast täglich dort hüpften. Wahnsinn, was da für Müllberge entstehen, weil wirklich fast jeder mit Kindern seit dem Trend vor ca. 10-15 Jahren so ein Teil angeschafft hat.
    Prima, was du alles im Garten ernten kannst....bleibt der Kürbis wirklich klein?
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Entsorgung steht irgendwann an. Noch wird ab und zu drauf gehüpft...Was mich auch selbst ärgert, dass wir bei der Anschaffung eines so großen Teils gar nicht an die irgendwann anstehende Entsorgung gedacht haben! Und dass es dafür keinen Plan gibt. Es wurden/werden Dinge hergestellt, von denen man im Grunde weiß, dass sie sich irgendwann als Müll in der Umwelt verteilen, verstehst du? ...ich möchte nicht wissen, in wie vielen Öko-Familien so eine Mikroplastikschleuder steht??? Natürlich ohne Absicht.
      Irgendwie ist das doch alles...peinlich. Gut, ich steiger mich da momentan eventuell ein bisschen rein.

      Den "Jack be Little"-Kürbis habe ich in diesem Jahr erstmals im Beet. Er soll laut Beschreibung 500-g-Kürbisse hervorbringen. Da bin ich selbst gespannt.

      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Wir haben nie ein Trampolin gekauft, die Kinder wollten schon, aber meine Frau und ich konnten uns das im Garten einfach nicht vorstellen und wenn ich jetzt sehe, wie die sich auflösen, bin ich ganz froh, dass wir da nicht nachgegeben haben.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen